Online den passenden Kredit zur Existenzgründung finden!

Wenn Sie in die Selbständigkeit starten möchten, benötigen Sie dafür meist einen Kredit. Um einen solchen Kredit für Gründer zu bekommen, muss ein gut durchdachtes Unternehmenskonzept erstellt werden. Anhand eines solchen Konzepts entscheiden Geldgeber ob ein Unternehmen Erfolg verspricht oder nicht. Mit einem überzeugenden Businessplan sind die Chancen auf einen Kredit für Gründer & Startup-Unternehmer höher.

100% KOSTENLOSE & UNVERBINDLICHE ANFRAGE

Als Gründer einen Kredit erhalten

Um als Gründer bzw. Start-Up Unternehmer einen möglichst günstigen Kredit zu erhalten, können Existenzgründer mit Hilfe eines Kreditvergleichs nach einem passenden Kreditanbieter suchen. Zudem können zukünftige Unternehmer prüfen, ob sie Anspruch auf einen Förderkredit haben.

Egal um welche Art von Kredit es sich handelt, jeder Kreditgeber will bei der Vergabe eines Darlehens sicher gehen, dass der Kredit auch wieder zurückgezahlt werden kann.

Bei einem Privatkredit werden stets Sicherheiten gefordert. Hierzu gehören der Nachweis über ein festes Beschäftigungsverhältnis und ein regelmäßiges Einkommen. Bei einem Kredit für Gründer sind die Voraussetzungen anders.

Ein Kredit zur Existenzgründung muss gut abgesichert werden. Daher vergeben viele Banken nur ungern einen Kredit an Start-Ups & Jungunternehmer. Ein Start Up Kredit ist schwer von deutschen Banken zu erhalten, da kein regelmäßiges Einkommen nachgewiesen werden kann. Das Ausfallrisiko ist für Banken dadurch erhöht.

Ein Kredit für Gründer ist eine Investition in die berufliche Zukunft. Das geliehene Kapital ermöglicht erst zukünftige Einnahmen, die eine Rückzahlung des Kredits möglich machen. Dies ist vielen Banken zu riskant, daher muss nach einem Startup-Kredit meist gut und auch länger gesucht werden.

Der Businessplan gilt als entscheidender Faktor!

Da meist keine Sicherheiten bzw. keine ausreichenden Sicherheiten geboten werden können, um den Kredit abzusichern, ist der Businessplan entscheidend. Jeder Existenzgründer sollte schlüssig darstellen können, warum seine Geschäftsidee Erfolg und somit Gewinne verspricht. Nur wenn der Geldgeber vom Geschäftskonzept überzeugt ist, kann auch ein Kredit an Existenzgründung  vergeben werden.

Ein Geschäftskonzept das überzeugt, sollte mehrere Aspekte umfassen. Den Anfang sollte die genaue Vorstellung der Geschäftsidee umfassen, wie auch eine Argumentation, warum sich dieses Konzept gegen schon bestehende Konkurrenz durchsetzten wird. Hierzu gehört auch eine Analyse des Marktes und der Zielgruppe, um darstellen zu können, warum die Geschäftsidee das Potential hat sich zu etablieren. Im Anschluss sollte eine genaue Finanzübersicht erfolgen, in der dargestellt wird, welche Einnahmen und auch Ausgaben erwartet werden. Hierzu gehören auch fixe Kosten für Miete, Personal etc. Die Höhe der Start-Up Finanzierung sollte sich an diesen Kosten orientieren.

Überzeugen durch Qualität & Qualifikation

Da Sie für einen Kredit zur Existenzgründung in der Regel keine oder nur geringe finanzielle Sicherheiten erbringen können, ist es wichtig dem Geldgeber ihre persönliche Qualifikation im angestrebten Geschäftsfeld nachzuweisen. Dies kann anhand von Arbeits- oder Studienzeugnissen sowie Nachweisen über Fort- und Weiterbildungen erfolgen.

Meist sind Existenzgründer dankbar und erleichtert, wenn ein Geldgeber einer Finanzierung zustimmt und einen Kredit für Gründer gewährt. Diese einmalige Chance wollen sie sich meist nicht entgehen lassen und beantragen sofort den Kredit. Doch auch wenn es schwer ist einen solchen Kredit zu erhalten, sollte Sie nicht gleich das erst beste Angebot annehmen.

Oft weichen die Konditionen bei Krediten je nach Anbieter stark voneinander ab. Jede noch so kleine Zinsersparnis senkt die finanzielle Belastung, was vor allem in der schwierigen Anfangsphase wichtig ist. Selbst kleine Unterschiede beim Kreditzins können sich erheblich auf die gesamten Kosten des Kredits  auswirken. Aus diesem Grund ist ein Vergleich der Kreditzinsen in jedem Fall lohnenswert.

Staatliche Förderungen für Jungunternehmer

Bei einer Existenzgründung haben Sie auch die Möglichkeit, Förderkredite vom Staat zu erhalten. Der Staat ist daran interessiert Gründer zu unterstützen, um die Wirtschaft des Landes zu beleben. Aus diesem Grund ist es immer ratsam sich auch um einen Förderkredit zu bemühen. Diese weisen besonders gute und günstige Konditionen auf. Am bekanntesten sind die Kredite der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KFW). Informationen zu staatlich geförderten Krediten für Gründer gibt es im Internet und auf der Homepage der Kreditanstalt für Wiederaufbau selbst.

Das könnte ebenfalls Interessant sein:

Kredit für Gründer
5 (100%) 7 votes